+49-151-21236552 / +49 (89) 379 408 99 info@eberl-immobilien.de
Seite wählen
Top-Immobilienmakler 2020

Top-Immobilienmakler 2020

Top-Immobilienmakler 2020

Top Immobilienmakler von Deutschland

Eberl Immobilien hat wieder mit hervorragender Leistung überzeugt und wurde von FOCUS in Kooperation mit statista ausgezeichnet. Eberl Immobilien zählt damit erneut zu Deutschlands Top-Immobilienmaklern 2020!  Eberl Immobilien schafft damit Vertrauen bei Kunden und Kooperationspartnern. Anneliese Eberl, Inhaberin von Eberl Immobilien ist eine seriöse Dienstleistung und eine hoher Qualitätsstandard stets ein wichtiges Anliegen.

Bild: Anneliese Eberl, mit Unterlagen und Urkunde

Diese Auszeichnung genießt ein beachtliches Renomee in der Branche – national wie international.
Damit hat Eberl Immobilien auch in diesem Jahr wieder bestätigt: „Zufriedene Kunden sind kein Zufall . (04/2020)
Immobilienpreise – Entwicklung auf Grund der CoronaPandemie

Immobilienpreise – Entwicklung auf Grund der CoronaPandemie

Immobilienpreise – Entwicklung auf Grund der CoronaPandemie

Leere Straßen, triste Biergartenatmosphäre, geschlossene Läden und ein Großteil der Münchner Bevölkerung im Homeoffice. So ist die Lage aktuell.
Gerade habe ich mich via Zoom mit einigen Experten aus der Immobilienbranche über die aktuelle Lage am Immobilienmarkt ausgetauscht. Dabei haben wir die aktuelle Entwicklung auf dem Wohnimmobilienmarkt beleuchtet. Hier herrscht die allgegenwärtige Meinung, dass sich die Preise am Immobilienmarkt derzeit nicht radikal verändern werden. Die Gründe dafür liegen nahe.

Investitionen in Sachwerte wie Wohnimmobilien, sind gerade in Krisenzeiten ein recht sicherer Hafen. Befeuert von der Zinspolitik, werden die Märkte weiter gestützt und beflügelt. Gerade in ohnehin angespannten Metropolen wie München, wird sich am Wohnen und an der Nachfrage nach Immobilien nichts ändern. Die Menschen müssen trotz Konjunkturschwäche weiter wohnen, arbeiten und einkaufen. So werden wir bei Kaufpreisen für Wohnimmobilien derzeit weiter auf dem Preisniveau des letzten Jahres bleiben.

Sicherlich ist der Immobilienmarkt derzeit etwas verhalten. Dies ist den Ausgangssperren sowie den Veränderungen auf Grund Covid19 geschuldet. Daher werden wir bei den Transaktionen für 2020 eine Seitwärtsbewegung oder sogar einen Rückgang von beurkundeten Wohnungen erleben.

Bei Kapitalanlageimmobilien wird der Rückgang an Transaktionen sogar noch deutlicher Sichtbar werden. Gerade in München sind die Renditen nicht sonderlich attraktiv und Investoren suchen alternative Möglichkeiten um Ihr Kapital anzulegen. Hier setzt man auf gefallene Märkte und beobachtet besonders die Entwicklungen am Aktienmarkt.

André Adami, Marktanalyst bei der Berliner Immobilienforschungsgesellschaft Bulwiengesa. ist bezüglich der Entwicklungen am Immobilienmarkt für Kapitalanleger folgender Ansicht: „Es ist nicht ersichtlich, weshalb Mietwohnungen wegen des Virus für Investoren an Attraktivität verlieren sollten“. Schließlich würden Mietwohnungen gerade in Großstädten weiterhin estrem starkt gesucht werden. „Bei Covid-19 handelt es sich um eine infektiöse Grippe, nicht um die Pest im Mittelalter“, sagt Folker Hellmeyer, Chefanalyst der Bremer Kapitalanlagegesellschaft Solvecon Invest.

Der Preisdatenspezialist Sprengnetter gab am Dienstag Entwarnung: „In Bezug auf Angebotsanzahl und Quadratmeterpreise gibt es 2020 keine Auffälligkeiten“, teilte der Dienstleister mit. „Die Immobilienpreise in den größten deutschen Städten bleiben stabil“, jedenfalls bis zum Stichtag 9. März.

Schwieriger wird die Entwicklung wohl für den Gewerbeimmobilienmarkt und börsennotierte Immobilienunternehmen in 2020 werden.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie gut durch diese Krise kommen und vor allem gesund bleiben.

(Anneliese Eberl März 2020)

Immobilienverkauf in Corona-Zeiten

Immobilienverkauf in Corona-Zeiten

Immobilienverkauf in Corona-Zeiten

Liebe Kundinnen und Kunden,

die Herausforderungen in Zeiten des Coronavirus sind für alle enorm. Täglich neue Meldungen und steigende Fallzahlen. Auch ich, Anneliese Eberl von Eberl Immobilien, halte mich selbstverständlich an die Maßnahmen der Bundesregierung und an die heute verhängte landesweite Ausgangssperre in Bayern.

 

 

In Fällen von wichtigen Notarterminen werde ich Sie noch unter Einhaltung von Mindestabständen und Sicherheitsmaßnahmen begleiten. Alle Besichtigungen werde ich für die Dauer der Ausgangssperre verschieben. Dennoch können Sie mich jeweils vormittags von 08:00 bis 12:30 Uhr erreichen. Nachmittags werde ich ältere Menschen in der Nachbarschaft mit Einkäufen etc. versorgen. Zusammenhalt ist in Zeiten wie diesen auch für mich enorm wichtig.

Nutzen Sie weiter meine Dienstleistung, denn große Teile der Immobiliendienstleistung und der Beratung können digital und online erfolgen. Jetzt ist die Zeit zu planen und sich zu sortieren. Sofern Sie einen Immobilienverkauf in München und der Umgebung planen oder vorbereiten, werde ich Ihnen gerne eine kostenlose Marktwertanalyse per Mail zukommen lassen. Die Vorbereitungen und Planungen können telefonisch besprochen werden. Unterlagen können digital zur Verfügung gestellt werden. Ich wünsche Ihnen und Ihren Liebsten, dass Sie gesund bleiben und freue mich bald wieder gewohnt und persönlich für Sie da zu sein. (März 2020)

Zweckentfremdungssatzung München – aktuelles

Zweckentfremdungssatzung München – aktuelles

Zweckentfremdungssatzung München – aktuelles

Änderung der Zweckentfremdungssatzung seit dem 01.01.2020. Durch die Entwicklung der letzten Jahre, vermietete Mehrfamilienhäuser in begehrten Innenstadtlagen trotz akzeptabler Bausubstanz und gutem Erhaltungszustand abzubrechen, ist preiswerter Mietwohnraum verloren gegangen.
Denn an gleicher Stelle entstehen teure Eigentumswohnungen.Außerdem wird unter anderem bei Nutzungsänderungen der Ersatzwohnraum bevorzugt in Außenbezirken errichtet.

Am 02.10.2019 beschloss die Vollversammlung des Stadtrats daher, die Satzung über das Verbot der Zweckentfremdung von Wohnraum (ZeS) zu verschärfen.

Die Änderung der Satzung umfasst folgende Punkte

Vermieteter Wohnraum darf nach einer Zweckentfremdung (wie einem Abbruch oder einer Nutzungsänderung) nur durch Mietwohnraum ersetzt werden.
Dies gilt auch, wenn der Wohnraum vor der beabsichtigten Zweckentfremdung bereits leer steht. Maßgeblich für eine Beurteilung ist die letztmalige Nutzung des Wohnraums (vermieteter oder durch die Eigentümerin oder den Eigentümer selbst genutzter Wohnraum). Die entsprechende Nachweispflicht liegt bei der Antragstellerin bzw. dem Antragsteller.
Die Höhe der Miete des Ersatzwohnraumes muss sich an der ortsüblichen Vergleichsmiete orientieren.
Der Ersatzwohnraum muss grundsätzlich im selben Stadtbezirk wie der zweckentfremdete Wohnraum (oder in vergleichbarer Nähe) geschaffen werden.

Von den genannten Regelungen grundsätzlich ausgenommen ist im Falle eines Abbruchs Wohnraum in Ein- und Zweifamilienhäusern. Weitere Informationen zur Zweckenfremdungssatzung finden Sie auf dem Stadtprotal München. (März/2020)

Immobilien Bogenhausen – Planung neuer Bürotürme an der Richard-Strauss-Strasse

Immobilien Bogenhausen – Planung neuer Bürotürme an der Richard-Strauss-Strasse

Immobilien Bogenhausen – Planung neuer Bürotürme an der Richard-Strauss-Strasse

Es wird wohl in den nächsten Jahren recht laut werden in Bogenhausen. Rund um den Arabellapark sind einige Großprojekte in Planung. Eines davon, die neue Zentrale für die Bayerische Versorgungskammer (BVK) auf dem ehemaligen Siemens-Areal an der Richard-Strauss-Straße 76.

Bei der gestrigen Informationsveranstaltung in der Denninger Straße in Bogenhausen, lud die BVK zur Informationsveranstaltung und zum Austausch mit den Bürgern ein.

Der Name des neuen Gebäudekomplexes etwas sperrig „RS 76“ , wie der Vorstandsvorsitzende Daniel Just von der BVK, die Veranstaltung eröffnete. Herr Just lobte sich selbst in hohen Tönen, dass man sehr stolz darauf sei, in der Nachbarschaft zu investieren. Man ist sonst ja sehr häufig dazu gezwungen im Ausland zu investieren. Bei ca. 90Mrd. Euro Anlagen, steckt viel Hirnschmalz dahinter wie und wo man die richtigen Investitionen tätigt. Der geplante Bürokomplex auf dem Filetgrundstück in Bogenhausen soll wie das naheliegende Hypohochhaus ein „Landmark“ sein. Man ist sehr auf Nachhaltigkeit und den „Footprint“ bedacht und will den Bürostandort optimal auf die Arbeitswelt und den städtebaulichen Kontext abstimmen. Die BVK wächst weiter und rechnet mit ca. 1600 Angestellten welche künftig im neuen Hauptquartier arbeiten werden. Das Gebäude besteht aus zwei Türmen und einem Riegel. Auf dem Turm mit einer Höhe von knapp 100m soll eine Skybar entstehen. Der Gebäudekomplex wird zu 100% reines Gewerbe sein. Wohnungen? – Fehlanzeige. Dafür lockt man mit dem schönen Denninger Anger, welcher durch die offene Gebäudegestaltung miteinbezogen wird.

Bei der Veranstaltung waren Vertreter aus dem Referat für Stadtplanung und Bauordnung, die Projektentwickler der Strabag Real Estate GmbH München sowie die Sieger des Planungswettbewerbs des Architekturbüros David Chipperfield Architects zusammen mit Atelier Loidl Landschaftsarchitekten Berlin, anwesend.

Die verantwortlichen Architekten lobten freilich Ihren Entwurf als sehr gelungen und perfekt in das Umfeld am Mittleren Ring eingebunden. Die Arbeit überzeugt durch die Klarheit des Konzeptes, das mit nur drei Baukörpern, einem Scheibenhaus und zwei darüber hinausragenden Turmhäusern, das Grundstück optimal ausnutzt. Die Grundstücksfläche wird oberirdisch nur bis zu einem Drittel überbaut, so dass der Denninger Anger mit zwei grünen Trittsteinen zur Straße hin ergänzt und erweitert werden kann. Die Einbindung des „Denninger Angers“ gelingt über das einladend wirkende Gebäudetor.

Die Vertreter der Strabag Real Estate GmbH München erklärten, dass der Altbestand abgerissen wird. Sprengungen seien nicht realisierbar. Asbest und andere Altlasten werden entsprechend entsorgt. Ab Baubeginn wird man von 07:00 bis 17:00 Uhr jeweils an Werktagen arbeiten. Die Fertigstellung des Gebäudekomplexes ist laut Angaben der Projektenwickler mit 2024 geplant.

Die Vertreter des Baureferats stellt Ihren Ablauf vor. Nach der Informationsveranstaltung folgt die Umsetzung der Vorhabensplanung in einen Bebauungsplan und die Erarbeitung der Gutachten.
Danach §4 (2) BauGB – Beteiligung der Behörden -(2) Die Gemeinde holt die Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereich durch die Planung berührt werden kann, zum Planentwurf und der Begründung ein. Sie haben ihre Stellungnahmen innerhalb eines Monats abzugeben, wobei jedoch die Frist zur Abgabe von Stellungnahmen 30 Tage nicht unterschreiten darf; die Gemeinde soll diese Frist bei Vorliegen eines wichtigen Grundes angemessen verlängern. In den Stellungnahmen sollen sich die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange auf ihren Aufgabenbereich beschränken; sie haben auch Aufschluss über von ihnen beabsichtigte oder bereits eingeleitete Planungen und sonstige Maßnahmen sowie deren zeitliche Abwicklung zu geben, die für die städtebauliche Entwicklung und Ordnung des Gebiets bedeutsam sein können. Verfügen sie über Informationen, die für die Ermittlung und Bewertung des Abwägungsmaterials zweckdienlich sind, haben sie diese Informationen der Gemeinde zur Verfügung zu stellen.
Billigung und anschließend §3 (2) BauGB – Beteiligung der Öffentlichkeit – (2) 1Die Entwürfe der Bauleitpläne sind mit der Begründung und den nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen für die Dauer eines Monats, mindestens jedoch für die Dauer von 30 Tagen, oder bei Vorliegen eines wichtigen Grundes für die Dauer einer angemessenen längeren Frist öffentlich auszulegen. 2Ort und Dauer der Auslegung sowie Angaben dazu, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sind mindestens eine Woche vorher ortsüblich bekannt zu machen; dabei ist darauf hinzuweisen, dass Stellungnahmen während der Auslegungsfrist abgegeben werden können und dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können. 3Die nach § 4 Abs. 2 Beteiligten sollen von der Auslegung benachrichtigt werden. 4Die fristgemäß abgegebenen Stellungnahmen sind zu prüfen; das Ergebnis ist mitzuteilen. 5Haben mehr als 50 Personen Stellungnahmen mit im Wesentlichen gleichem Inhalt abgegeben, kann die Mitteilung dadurch ersetzt werden, dass diesen Personen die Einsicht in das Ergebnis ermöglicht wird; die Stelle, bei der das Ergebnis der Prüfung während der Dienststunden eingesehen werden kann, ist ortsüblich bekannt zu machen. 6Bei der Vorlage der Bauleitpläne nach § 6 oder § 10 Abs. 2 sind die nicht berücksichtigten Stellungnahmen mit einer Stellungnahme der Gemeinde beizufügen.
Satzung geplant vor der Sommerpause 2021. (Bogenhausen 24.01.2020)

Wohnung Verkaufen in München

Wohnung Verkaufen in München

Wohnung Verkaufen in München

Rückblick und Marktdaten 2019. Auf dem Münchner Markt für Eigentumswohnungen lässt sich kein Nachlassen des Preisaufschwungs feststellen.

Sowohl bei Bestandswohnungen als auch bei Neubau bewegte sich die Preisentwicklung mit einem Plus gegenüber dem Vorjahr. Die durch Vermietung erzielbaren Renditen sinken dadurch.

Laut Gutachterausschuss München sind auf dem Immobilienmarkt die Anzahl der beurkundeten Kaufverträge im 1.-3. Quartal 2019 leicht über das Niveau im Vorjahreszeitraum gestiegen. Mit rund 8.800 beurkundeten Verträgen, lag die Vertragsanzahl 4% über dem Vorjahresniveau. Dabei stieg der Gesamtgeldumsatz um 26% auf rd. 10,3 Mrd. Euro.

An den Preissteigerungen wird sich wohl auch in naher Zukunft nichts ändern. Der Markt funktioniert auf Grundlage von Angebot und Nachfrage. Weil der Münchner Immobilienmarkt weiterhin sehr stark nachgefragt ist und die Stadt weiter eine der attraktivsten Städte in Deutschland ist (sofern Sie Ihre Attraktivität durch politische Entscheidungen nicht einbüst), bleibt die Preisdynamik hoch. Dazu noch die Niedrigzinsphase die weiter anhält (doch keiner weiß wie lange noch) und wenige Alternativen für eine vernünftige Geldanlage.

Als Marktberichterstatterin beim Immobilienverband IVD dokumentiere ich jährlich die Preise für Eigentumswohnungen, Einfamilien- und Reihenhäuser sowie Baugrundstücke. Diese Daten fließen dann gemeinsam mit den Daten aller Marktberichterstatter in den IVD-Wohn-Preisspiegel. Für 2020 ist anzunehmen, dass die Preise für Wohnimmobilien hier in München weiter leicht ansteigen werden. Der richtige Zeitpunkt für den Verkauf einer Immobilie könnte jetzt sein. Sofern Sie eine Immobilie in München verkaufen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit Frau Eberl auf und holen Sie sich eine Marktwertanalyse mit den Kaufpreis für Ihre Immobilie. (Jan. 2020)