Im Herbst kann man wunderschöne Spaziergänge im englischen Garten beschreiten. Aber wer haftet eigentlich für Gefahren oder Ausrutscher auf dem nassen Herbstlaub?

Oft herrscht unklarheit darüber, wer die Blätter entfernen muss. Klar, im englischen Garten kümmert sich die Gemeinde darum, allerdings habe ich auch selber eine Sorgfaltspflicht.
Passiert mir ein Unfall auf ungeräumten Laub so entscheiden Gerichte, dass ich daran eine Mitschuld habe, denn auf Sichtbar verschmutzen Wegen bin ich aufgefordert erhöhte Vorsicht walten zu lassen, so das OLG Hamm (Az: 9 U 170/04). Also was öffentlich ist (Fuß- und Radwege) darum muss sich die Gemeinde kümmern. Diese kann die Grundstückseigentümer miteinbeziehen und Ihre Pflicht den Eighentümern übertragen. Für die Fahrradwege sind in der Regel die Gemeinden zuständig. Insbesondere zu den Verkehrszeiten zwischen 07:00 morgens und 20:00 Uhr Abends sowie an Wochenende ab 09:00 Uhr müssen die Wege geräumt sein. Auch dazu gibt es ein Gerichtsurteil des OLG Hamm (Az: 9 U 193/92) Allerdings sehen die Gerichte es aber auch als unzumutbar an die Wege den Ganzen Tag über Lauferei zu halben.
Ich jedenfalls genieße meinen Spaziergang durch das schöne bunten Herbstlaub im englischen Garten und lasse mich von den Farben inspirieren. (November 2019)